Das neue Regionsblatt ist da: Schauen Sie, was es Neues gibt!

Lesen Sie online, was sich in der letzten Zeit in der Klein- und Klimawandelanpassungsmodellregion Südliches Weinviertel getan hat. 

Schwerpunkt „Wertvoller Boden“ für die Kleinregion Südliches Weinviertel 

Der Schwerpunkt des Regionalentwicklungsvereins Südliches Weinviertel/KLAR! Südliches Weinviertel lag in der vergangenen Zeit auf dem Thema Boden und seine nachhaltige Nutzung. Zahlreiche Veranstaltungen fanden statt und es gab sogar eine ORF-Produktion. Wertvolle Regionsschatzkisten und Unterlagen wurden an Schulen übergeben. 

Begleitet unterwegs - Audioguide 

Neuerung am Franziskusweg. Via Handy können Sie die App Hearonymus und die Kapitel zum Anhören gratis downloaden. Wenn Sie möchten, entsteht eine Geschichte im Kopf: Die junge Klara erläutert unterwegs begeistert Besonderheiten der Orte unserer Region und erzählt von unserem ‚Weinviertler Meer‘ ... – und Franziskus erzählt von seinem Leben und vergleicht sein Bekehrungserlebnis mit jenem des Hl. Paulus. Auch die Bürgermeister-Wallfahrt fand wieder statt. Es gibt auch Neues aus der Klimawandelanpassungsmodellregion. Lesen Sie mehr dazu im aktuellen Regionsblatt der Kleinregion Südliches Weinviertel. 

Eine vielseitige Region 

Ob radeln, wandern oder besinnliche Einkehr – in unserer Kleinregion „Südliches Weinviertel“ gibt es viel zu entdecken und erleben. Zudem haben sich die 13 Mitgliedsgemeinden Auersthal, Bad Pirawarth, Ebenthal, Gaweinstal, Groß-Schweinbarth, Hohenruppersdorf, Matzen-Raggendorf, Prottes, Schönkirchen-Reyersdorf, Spannberg, Sulz im Weinviertel, Velm- Götzendorf und Zistersdorf im Rahmen des „KLAR!“-Programmes der Klimawandelanpassung verschrieben. Die Kleinregion nimmt auch an der Weiterführungsphase der Klimawandelanpassungsmodellregion des Klima- und Energiefonds, kurz „KLAR!“ teil.

Herzliche Grüße von den Schulen in der Kleinregion Südliches Weinviertel! Es gab hier schon die ersten sehr erfreulichen Übergaben der "HeimatkundeAKTIVmappe" und "RuWi-Regionsschatzkiste".

Das Herzstück des Projekts ist die "HeimatkundeAKTIVmappe", die aus vorhandenen Schulmaterialien erstellt wurde. Das RuWi-Team, bestehend aus Barbara Wittmann (Idee/Konzept) und Sarah Ritzerow, hat diese Materialien gesammelt und digitalisiert. Der zweite Teil des Projekts ist die "RuWi-Regionsschatzkiste", gefüllt mit einer Vielzahl von Inhalten. Von einem Regionsmemory über verschiedene Kräuter und Körner bis hin zu Magnettafeln ist alles dabei. "Wir wollen den Schülern in Zeiten von Smartboards und Digitalisierung wieder etwas 'Angreifbares' bieten", betont Kleinregionsmanager Alexander Wimmer.

Die 17 RuWi-Regionsschatzkisten wurden in aufwendiger Handarbeit von Gerhard Wondra, Inhaber des Kreativshops in Mistelbach, zusammengestellt und werden nun an die Schulen übergeben. Kinder lernen am besten mit allen Sinnen, und dieses Prinzip wird bei RuWi konsequent umgesetzt. Durch die vielfältigen Materialien in der Schatzkiste sollen neuronale Schaltungen im kindlichen Gehirn aktiviert werden, um vernetztes Lernen und Denken zu fördern. Die Schatzkiste enthält regionale Materialien, Informationen zu Lebensräumen und Kultur, und sie ermöglicht den Schülern, die Vielfalt und Schönheit ihrer Heimat mit allen Sinnen zu entdecken – Sehen, Tasten, Hören, Riechen und Schmecken.

Die Regionalentwicklung beginnt mit der Identifikation mit der Region und der Wertschätzung ihrer Besonderheiten. "RuWi" richtet sich an die jüngsten Bewohner der Region, die Volks- und Mittelschüler. Die Weinbergschnecke RuWi dient als Sympathieträger und Identifikationsfigur, um Kindern die Wahrnehmung ihrer Heimatregion als Kleinregion zu erleichtern und ihnen die Schönheiten und Besonderheiten spielerisch und spannend näherzubringen. Das Projekt wurde dank finanzieller Unterstützung des Landes Niederösterreich, des Klima- und Energiefonds sowie der Regionsgemeinden verwirklicht. "RuWi" ist ein wegweisendes Projekt, das dazu beiträgt, die Heimatverbundenheit und das Wissen über die eigene Region von Kindesbeinen an zu fördern.

Veranstaltungen

05.09.2024 Franziskusweg
Gelöbnis-Fußwallfahrt Hohenruppersdorf -Mikulov-Hohenruppersdorf

06.09.2024 Franziskusweg
Pilgertag auf dem Franziskusweg

08.09.2024 Schönkirchen-Reyersdorf
Ge(h)NUSS-Fest am Dirndlgwandsonntag

25.09.2024 Gaweinstal
1. Speisekammer Naturgarten

04.10.2024 Franziskusweg
Franziskanischer Abend - GOTTES BarmHERZigkeit erfahren

04.10.2024 Zistersdorf
Franziskanischer Abend - GOTTES BarmHERZigkeit erfahren

Mit der weiteren Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden um Ihnen die Nutzerfreundlichkeit dieser Webseite zu verbessern. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.